[Vorschlag] Mudflationsbekämpfung durch „Seelenbindung“

Published: am 13.03.2010 um 21:58 This entry was posted in Allgemein, Häufige Probleme & mögliche Lösungen and tagged . Bookmark the permalink. Follow any comments here with the RSS feed for this post. Both comments and trackbacks are currently closed.

Mudflations- und Hackerbekämpfung durch „Seelenbindung“

Es gibt in Metin2.de vor allem zwei große Ingame-Probleme, einmal ist es die Inflation (Mudflation), der Preisanstieg von Items und dann gibt es ein Hackerproblem, Accounts werden durch Spieler ausgeräumt. Wie kann man diese zwei Probleme mit einer Lösung bekämpfen?

Was ist Mudflation?

Mudflation ist eine eine spezielle Form der Inflation innerhalb von virtuellen Spielwelten. Es bezeichnet den Verfall der Währung oder den Verfall der Nützlichkeit von Gegenständen (etwa Waffen, Rüstungen usw.) und geht einher mit dem Verfall von Spielinhalten. Im Prinzip wohnt Mudflation allen (Spiel-)Systemen inne, die zentral auf Level-Ups und »Machterhöhung« der Spieler aufbauen und durch unendlichen Zufluss von Gegenständen und Spielwährung gekennzeichnet sind.

Gute Beispiele woran man Mudflation erkennen kann sind die steigenden Preise bei „Aura des Schwerts“ und „Starker Körper“ Fertigkeitsbüchern und der Segensschriftrolle.

Die Schmiede die unter anderem der Mudflationsbekämpfung dienen sollen reichen schon lange nicht mehr.

Was ist Seelenbindung?  Wie würde eine Lösung aussehen?

Bei der Seelenbindung werden Gegenstände dauerhaft an den Spieler »gebunden«. Einmal an den Spieler gebunden, kann der Gegenstand nicht mehr oder nur noch an NPCs veräußert werden. Die Bindung erfolgt unterschiedlich.

Es wird außerdem noch unterschieden, ob Gegenstände strikt an eine Spielfigur gebunden sind (üblicherweise), oder ob es möglich ist, trotz Seelenbindung Gegenstände an andere Spielfiguren desselben Accounts zu vergeben.

Die Seelenbindung, hat also zwei große Vorteile, der erste ist, es wird der Handel und dadurch große Yangflüsse unterbrochen und der zweite Vorteil ist, das Hacker, keinen Anreiz mehr haben Accounts wegen ihren guten Items zu hacken, da sie unbrauchbar sind. Des Weiteren, würde Handelsbetrug eingeschränkt.

Dieser Blogbeitrag ist ein Vorschlag zum Thema Mudflation.

Ähnliche Beiträge:

  • Keine ähnlichen Beiträge gefunden - sorry.

15 Comments

  1. Barry
    Posted 16. März 2010 at 00:53 | Permalinkam 16.03.2010 um 0:53

    das Seelenbinden trifft den Spieler aber auch hart da er seine Ausrüstung nur noch zum Spott Preis verkaufen kann ein wichtiges Element würde dadurch entfernt dazu kommt das dadurch auch die nicht Item Shopper die für ein kostenlosen Spiel essentiel sind keine Chance mehr gegen Itemshopper haben und diese würden sicherlich gehen mfg Barry

  2. Tatari
    Posted 16. März 2010 at 12:52 | Permalinkam 16.03.2010 um 12:52

    Sicher ist diese Idee gut und würde die Preise senken, wie auch die Hackkerrate. Allerdings, würde es vielen Spielern das Spiel versauen! Bsp.: Ich doppe oft Schamie sachen mit meiner Ninja und gebe sie einer Freundin, damit sie diese nicht kaufen muss.
    Mit der Seelenbindung allerdings, würde es dazu führen, dass das nicht mehr möglich ist.
    Das was alle wieder in dem spiel haben wollen, nähmlich Teamplay, würde dadurch im Keim erstickt werden!

    Von daher währe ich dagegen, wenn einmal darüber angestimmt/diskutiert werden sollte.
    Lg Tari

  3. Nuranon
    Posted 16. März 2010 at 13:50 | Permalinkam 16.03.2010 um 13:50

    Achso ne is klar. damit schlägt die GameForge dann ziehmlich viele Fliegen mit einer Klappe. Das spiel is dann zwar kostenlos, aber ohne ItemShop unspielbar…
    Das wäre ein… kommerzialer Schritt. Wäre also auch dagegen, und gegen Hacker kann man auch anderst vorgehen, wie beispielweise einen impletierten CheatSchutz, wie z.B. PunkBuster, vllt sagt das jemandem was.

    In diesem Sinne

  4. Drunkenanubis
    Posted 17. März 2010 at 07:57 | Permalinkam 17.03.2010 um 7:57

    Klar ist das mit der seelenbindung ein Vorschlag gegen diese Inflation , aber dadurch werden viele Spieler aufhören , die sich ihr eq kaufen und nicht den itemshop nutzen. Kommerziell gesehn ist es für die gf idela, aber ich glaube wohl kaum das da alle Spieler mitziehen. Ich kenne viele Spieler die sogar ziemlich stolz darauf sind, dass die ihr eq von selber erfarmten Yang gekauft haben. Und keine 100€ für Bonus und schütteln rausgeschmissen haben.

  5. kraftatze
    Posted 17. März 2010 at 13:43 | Permalinkam 17.03.2010 um 13:43

    also ich finde das mit dem seelengebunden ok…man kann ja sowas wie „beim anlegen gebunden einbauen“ dh. das wenn der gegen stand einmal angelegt wurde denn erst seelengebunden wird…und bei besonderen items beim aufheben seelengebunden zB. vms oder so…wenn man denn noch das loot system ein kleineswenig umschreibt dann funkttioniert das wunderbar…in anderen spielen funktioniert das wunderbar und niemand beschwert sich, allerdings müsste man dazu einige dropps regelmäßiger machen…damit jeder die chance hat sowas zubekommen…mfg

  6. Flash
    Posted 17. März 2010 at 14:51 | Permalinkam 17.03.2010 um 14:51

    hey,
    man könnte es aber auch so machen, dass nur equipment ab einem bestimmten lvl und „+“ an den charakter gebunden werden, der dieses anlegen kann. MGF Flash

  7. kraftatze
    Posted 17. März 2010 at 15:22 | Permalinkam 17.03.2010 um 15:22

    @ flash…das würde aber meiner meinung nach nichts an der inflation ändern denke ich….

  8. STARWOLF88
    Posted 17. März 2010 at 18:48 | Permalinkam 17.03.2010 um 18:48

    GANZZZZZZZZZZZZ SCHLECHTE IDEE WÄRE BESSER WENN MAN BESTIMMEN KÖNNTE WANN ITEMS SEELENBINDUNG BEKOMMEN UND WANN NICHT WÄRE AUCH TOLL WEN MAN SIE NACH EINIGER ZEIT WIEDER AUFHEBEN KANN^^

  9. Nuranon
    Posted 18. März 2010 at 13:45 | Permalinkam 18.03.2010 um 13:45

    @ starwolf88: dann is ja alles wie vorher du schlauberger ..^^

  10. MeTiNsTaR
    Posted 19. März 2010 at 16:19 | Permalinkam 19.03.2010 um 16:19

    Ich finde das nicht gut.
    Und wie sollte man denn eigentlich an Geld (also Yang) kommen, wenn die Items nicht gehandelt werden könnten. Das Farmen im klassischen Sinn, also Meitns,Schlangenschwertkämpfer,Wilde Bogis etc. kloppen fällt dann wohl weg.

  11. MeTiNsTaR
    Posted 19. März 2010 at 16:26 | Permalinkam 19.03.2010 um 16:26

    Und das Vorankommen im Spiel wäre, nun ja, echt schwer.
    Beispiel: Ich hab einen Körperkrieger. Bis lvl 15 mag das gut gehen, doch dann will ich mir einen TiPP auf +7 machen und brauche 2 Bärengallen. Soll ich die selbst farmen? Und soll ich, wenn ich ne REK oder VMS brauche, diese auch selbst farmen? Und was wenn ich FBs brauche? 1 Tag farmen für 1 Dreiwege FB, z.B.??? Das würde, meiner Meinung nach sämtlichen Reiz des Spiels nehmen.

  12. MeTiNsTaR
    Posted 19. März 2010 at 16:30 | Permalinkam 19.03.2010 um 16:30

    Die Hacker und Bots nerven zwar schon, aber wenn das Spiel sooo schlecht ist, wieso spielen es denn soviele, Konkurrenz in Sachen MMORPG gibts ja wohl genug. Man sollte nicht so viel auf die GMs und das Game schimpfen, seht doch mal das gute dran.

    Ich finde es so wie es ist garnicht so schlecht, klar kann man noch was besser machen, aber das is doch überall so, oder? 😉

  13. kraftatze
    Posted 20. März 2010 at 17:04 | Permalinkam 20.03.2010 um 17:04

    ähm metinstar…also ich hatte schon geschrieben es wäre sinnvoll einige items erst zu binden wenn sie einmal angelegt wurden…das heißt wenn du sie droppst kannst du sie noch handeln…aber sobald du sie angelegt hast einmal nicht mehr handelbar…und upitems kann man schlecht binden…also die sind weiterhin handelbar…naja wären^^

  14. StyleZPlayAS11
    Posted 3. Mai 2010 at 19:46 | Permalinkam 03.05.2010 um 19:46

    Am besten wäre es wenn (wie oben schon erwähnt)Items erst beim Anziehen Gebunden wären.Aber, es sollte eingeführt werden, dass man die Gegenstände wieder entbinden kann durch einen Npc aber nur durch ein (von sich speziell dafür angegebens) Passwort.Ich hielte es für eine gute Idee und wollte es mal gesagt haben 🙂
    Bei weiteren Vorschlägen gegen Farm-Bots bin ich gerne bereit zu kooperieren.
    MFG StyleZPlayA S11^^

  15. Greyhat
    Posted 29. Juli 2010 at 11:47 | Permalinkam 29.07.2010 um 11:47

    Das binden bei Benutzung und das entbinden gegen Yang beim NPC könnte auch ne gute möglichkeit sein die Mudflation zu bremsen. Ausserdem sollte es Items wie Muscheln, Segensschriftrollen usw. geben die von anfang an Seelengebunden sind aber gegen Yang entbunden werden können, so können Spieler noch Tauschen aber die Typischen Angel und Farmbots würden sich nicht mehr Rechnen.

This website uses cookies to offer you the best experience online. By continuing to use our website, you agree to the use of cookies.