Statement CoMa Caslayn zu Push Equip auf Sycorax

Published: am 21.01.2013 um 21:07 This entry was posted in Allgemein and tagged , , , . Bookmark the permalink. Follow any comments here with the RSS feed for this post. Both comments and trackbacks are currently closed.

Hallo Metianer,

in den letzten Wochen (seit Weihnachten) erregte ein besonderer Fall in Metin2 Deutschland Aufmerksamkeit.

So wurden zwei Metin 2 Spielern, laut eigener Aussage, von einer nicht genannten Person Wunsch Equip über einen längeren Zeitraum kostenlos überlassen. Die Spieler nutzen diese Fügung aus und „bestellten“ sich Equip mit Wunschboni um es dann weiter zu verkaufen.

Nachdem es dann mehrere extreme Items gab und sich die Community im Forum zu Wort meldete, nahm sich im Dezember die Gameforge des Falls an und überprüfte den ganzen Vorfall. Die Accounts der Spieler die das Equip verkauft haben, wurde im Zuge der Aufklärung wegen AGB Verstoßes gebannt und weitere Schritte gegen die betroffenen Personen – sowohl die Verkäufer, wie auch den Ersteller – werden geprüft.

Heute gab es dann – als Zustandsmeldung und auch Statement einen Beitrag der Metin2 Community Managerin Caslayn im Thema „Rüstungen +9 nun bei der GF kaufen?„.

Hier das Vollzitat des Beitrags:

Hallo liebe Community,

in den vergangenen Wochen haben bestimmte Metin2-Spieler vermehrt wertvolle Spielgegenstände über einschlägige Foren und Webseiten zum Verkauf angeboten. Dies verstößt sowohl gegen die Metin2-Spielregeln als auch gegen unsere Allgemeinen Nutzungsbedingungen. Wir haben deshalb sämtliche Hinweise aus der Community sehr ernst genommen, gründlich geprüft und im Anschluss die Accounts der betroffenen Spieler gesperrt.

An dieser Stelle möchten wir uns ganz besonders bei allen wachsamen Spielern bedanken. Zwar sind unsere Ermittlungen noch nicht gänzlich abgeschlossen, sodass wir weitere Sperren in dieser Angelegenheit nicht ausschließen können. Dennoch konnten wir mit eurer Unterstützung dem Ganzen mit Erfolg einen Riegel vorschieben. Zwischenzeitlich ist uns zudem die Herkunft der Items bekannt, sodass wir die verantwortliche Schwachstelle finden und schließen konnten.

Weiterhin ist es uns ein besonderes Anliegen, auf einige Überlegungen der Community einzugehen, wonach Gameforge möglicherweise Items generiert haben könnte, um diese anschließend über Metin2-Spieler oder auf sonstige Weise veräußern zu lassen:
Wir sind davon überzeugt, dass ein Onlinespiel nur dann langfristig erfolgreich sein kann, wenn eine faire Spielbalance gewährleistet ist. Die Erstellung und Lieferung besonderer Ausrüstungsgegenstände fügt dieser Spielbalance – und letztlich Gameforge selbst – hingegen einen beträchtlichen Schaden zu. Aus diesem Grund bieten wir solche Ausrüstungsgegenstände weder im Itemshop, noch auf andere Weise an. Eine Verletzung dieses Prinzips können und wollen wir nicht tolerieren, weshalb wir sowohl in eurem als auch in unserem eigenen Interesse sorgfältig die erforderlichen Schritte gegen alle an diesem bedauerlichen Vorfall beteiligte Personen prüfen werden.

Wir bedanken uns für euer Verständnis und hoffen auch weiterhin auf eure Unterstützung.

Euer Metin2-Team

Ähnliche Beiträge:

about

Game Master im MMORPG Metin 2 von Februar 2008 bis Oktober 2008. Forum Moderator bei Metin 2 November 2008 bis 2010. Danach Game Master bei Metin 2 bis 2011. Seit dem Forum Moderator bei Wildguns.

This website uses cookies to offer you the best experience online. By continuing to use our website, you agree to the use of cookies.