Metin2: P-Server betreiben kann teuer werden

Published: am 03.11.2011 um 0:00 This entry was posted in Allgemein and tagged , . Bookmark the permalink. Follow any comments here with the RSS feed for this post. Both comments and trackbacks are currently closed.

Hallo Metianer,

die meisten von euch sind ja brav und haben noch nie auf einen P-Server gespielt. Doch ein paar wenige sind dann doch so kriminell veranlagt und erstellen (aus illegalen Quellen) einen eignen P-Server. Das so etwas nicht gerade billig werden kann, wenn man erwischt wird, erklärt Anwalt Christian Solmecke der WILDE BEUGER SOLMECKE – Kanzlei für Medienrecht im unteren Videoblog. Der ist zwar aus dem Jahr 2010 aber immer noch so gültig.


Von: WILDE BEUGER SOLMECKE – Kanzlei für Medienrecht

P.S: Interessant ist ja, das gerade ‚Igor B.‘ dort die Frage zum Metin2 P-Server gestellt hat – kein unbekannter in den entsprechenden Foren.

Viele Grüße,
Befagor.

Ähnliche Beiträge:

about

Game Master im MMORPG Metin 2 von Februar 2008 bis Oktober 2008. Forum Moderator bei Metin 2 November 2008 bis 2010. Danach Game Master bei Metin 2 bis 2011. Seit dem Forum Moderator bei Wildguns.

One Comment

  1. TheBayar
    Posted 3. November 2011 at 20:08 | Permalinkam 03.11.2011 um 20:08

    Igor hat die Frage nur aus Fun gestellt, er kann sehr gut Englisch und wollte sich einfach drüber Lustig machen ^^ 80Millionen sind für nen Metin P-Server etwas übertrieben, der genannte WoW Server hatte bis zur Klage auch mehrere Millionen Dollar gewinne gemacht (Ich glaube es waren ca. 5Millionen müsst aber nachschaun). Dennoch wird es teuer, in den Foren liest man ab und an dass es um Stafsummen über 10.000€ geht…..

This website uses cookies to offer you the best experience online. By continuing to use our website, you agree to the use of cookies.