Metin2 England – finale Version vom Hackshield veröffentlicht

Published: am 28.07.2010 um 22:23 This entry was posted in Häufige Probleme & mögliche Lösungen, Patch, Sicheres Metin2 and tagged , , . Bookmark the permalink. Follow any comments here with the RSS feed for this post. Both comments and trackbacks are currently closed.

Neben den 80er Waffen bekamen die Engländer nun am 28.07.2010 Update: voraussichtlich innerhalb der nächsten Woche auch die 3. und damit letzte Version des HackShields.

Falls es keine weiteren Probleme damit gibt, wird wohl Polen als eine der größeren europäischen Metin2 Versionen auch die finale Version bekommen. Die polnische Version hat ja auch – fast parallel zu England – den HackShield Schritt für Schritt bekommen.

Was gibt es zum HackShield zu wissen?

Ersteller des HackShield ist AhnLab. AhnLab erstellt unter anderen auch den HackShield für 4Story und Cabal.
Der HackShield wird in 3 Stufen zum User kommen. In der ersten Stufe gibt es eine Information wenn man Metin2 startet, wo man der Installation bzw. Nutzung vom HackShield zustimmen muss – ansonsten wird Metin2 beendet. In der zweiten Stufe wird auf Nutzerseite überprüft ob der Nutzer Cheatprogramme oder Bots nutzt – und bei Erkennung wird Metin2 ebenfalls mit einer Meldung beendet. Die dritte Stufe ist der HackShield auf dem Server – und damit für Manipulation seitens des Users (fast) unmöglich zugänglich – überwacht auf dem Server wie sich der Spieler verhält und reagiert entsprechend. Genauso wird dann auch die Aktualität des Clienten geprüft – die Nutzung von veralteten Clienten ist dann nicht mehr möglich. Oder sollte es theoretisch. Ob es automatische Banns bei Erkennung geben wird, oder es nur bei dem Beenden des Clienten bleibt ist abzuwarten.

Gleichzeitig muss es dann mit jedem Update im Spiel ein Clientupdate geben – sonst verweigert der HackShield den Zugriff, was zu einer gewissen Verzögerung bei neuen Dingen führen kann. Die gleichzeitige Prüfung auf dem Server kann natürlich noch einen netten Nebeneffekt haben. So könnten – dies ist nur eine Vermutung – zum Beispiel auch die modifizierten Clients die die sogenannten ‚Chinafarmer‘ nutzen, dann blockiert werden.

Nachteil des HackShield ist, das bei ausgefallenen Konfigurationen des Systems es kleinere oder größere Probleme geben kann. Deswegen dauerte es auch so lange in England von der Einführung des HackShield am 3. Mai 2010 bis zur finalen Version heute – mehr als 4 Monate – um auch fast alle Eventualitäten zu testen. Ein weiterer Nachteil ist natürlich, das der HackShield wie auch schon der Torrent zusätzliche Ressourcen in Form vom RAM und Speicherplatz benötigt.
Natürlich kann auch der HackShield keine ultimative Waffe gegen Cheats und Bots sein – doch zumindest die Nutzung dieser Programme wird dann wesentlich eingeschränkt.

Quellen:

Ähnliche Beiträge:

about

Game Master im MMORPG Metin 2 von Februar 2008 bis Oktober 2008. Forum Moderator bei Metin 2 November 2008 bis 2010. Danach Game Master bei Metin 2 bis 2011. Seit dem Forum Moderator bei Wildguns.

2 Comments

  1. mysteryever
    Posted 29. Juli 2010 at 10:34 | Permalinkam 29.07.2010 um 10:34

    jetzt interresiert es mich nur noch was mit der deutschen version ist.
    wann kommt es? =/

  2. Posted 29. Juli 2010 at 11:33 | Permalinkam 29.07.2010 um 11:33

    Das kann man jetzt leider noch nicht sagen mysteryever.

    Ich vermute mal, es wird für eine gewisse Zeit geschaut wie stabil die Server bleiben und wie sie mit der neuen Belastung umgehen können. Wenn dann da alles glatt geht, könnte es dann ja auch erstmal nach Polen gehen – weil die mit der Implementierung schon weiter sind – und dort dann auch die Finale Version veröffentlichen.

    Danach dann halt GameForge weit auf alle Länder und Versionen. Schätzungsweise – ist wirklich nur eine Vermutung von mir – ca. 1 Monat maximal bis das ganze dann fertig ist.

One Trackback

  1. […] die Einführung bzw. starten der 3. Stufe des Hackshields in England wohl noch nicht ganz vollbracht wurde, gibt es jetzt für alle die Möglichkeit das ganze […]

This website uses cookies to offer you the best experience online. By continuing to use our website, you agree to the use of cookies.